Naturpaten.EU

Hilf uns, weitere Menschen zu erreichen!

In diesem Artikel berichtet die Naturfotografin Simone Sperber über den Stellenwert Naturfotografie und wie ihre Arbeit das Bewusstsein für den Artenschutz fördert. Lass dich inspirieren von begeisternden Aufnahmen und besuche Simone auf ihrem Social Media Auftritt und auf ihrer Webseite. 

Wie Naturfotografie das Bewusstsein für Artenschutz fördert.

Das Auge für die besonderen Dinge haben viele Menschen durch den alltäglichen Stress verloren. Die Zeit rennt und wir funktionieren.

Vieles, leider auch die Natur und ihre Bewohner, nehmen wir dabei nur noch am Rande war. Mit Naturfotografie jeglicher Art kann man die Zeit für einen Moment anhalten und das Auge – im besten Fall sogar das Herz – öffnen für die Besonderheiten in der Natur. Diese Besonderheit lebt von der Vielfalt der Arten und ist besonders schützenswert. 

Wildbiene Naturfotografie Bewusstsein

Artenschutz durch Fotografie ins Bewusstsein holen.

Artenschutz und Naturschutz sind auch für den Menschen überlebenswichtig. Deshalb ist es wichtig, in Bildern und Videos festzuhalten, wie wertvoll und wunderschön Natur sein kann. Mindestens ebenso wichtig es ist auch, zu zeigen, wie zerstört viele Teile der Natur schon sind und wie die Tiere um das Überleben kämpfen.

Mit Bildern kann man Menschen zum Nachdenken anregen und Emotionen erzeugen. Emotionen sind ein wichtiger Bestandteil und Motivator das Bewusstsein für Artenschutz zu verstärken.

Artenschutz heißt Verantwortung zu übernehmen.

Wir Menschen tragen zum großen Teil selbst Schuld an der Zerstörung der Artenvielfalt und der Natur. Folglich sind wir auch verpflichtet, die Verantwortung zu übernehmen, die Natur möglichst gut zu schützen und ihr zu helfen.

Naturfotografie kann und sollte daran erinnern, dass es noch etwas anderes gibt, als vor sich hin zu leben und zu arbeiten, dass die Schönheit der Natur und ihrer Lebewesen, die man in der Naturfotografie zeigt, ohne Hilfe und Unterstützung sehr schnell mehr als vergänglich sein wird. Naturfotografie möchte durch Bilder unterstreichen, wie wichtig Artenschutz sinnvoll und wertvoll ist.

Ameise Naturfotografie Bewusstsein Makro

Makrofotografie bringt neue Perspektiven ins Bewusstsein.

Besonders in der Makrofotografie kann man jedes noch so kleine Detail heranholen, welches man mit dem eigenen Auge oftmals nicht wahrnehmen kann.

Alleine diese Tatsache ist Faszination pur und lässt Menschen oft staunen und noch nie gesehenes entdecken.
Dieser Blick auf die Details fasziniert Menschen und kann zum Umdenken anregen, achtsamer mit der Natur umzugehen.

Durch Bilder kleinster Lebewesen bekommt der Mensch ein anderes Bewusstsein, da sie im alltäglichen Leben so nicht wahrgenommen werden können.

Falter auf Blüte

Bewusstsein macht glücklich.

Die Neugierde ist geweckt, man möchte noch viel mehr entdecken und erfahren. Wir haben schon so viel von der Natur und ihren Lebewesen lernen können und können noch so viel mehr von ihr lernen. Sie sind einfach schützenswert, ebenso die Natur, in der wir alle wohnen.

Die Natur erdet und gleicht aus.
Dort fühlt man sich leicht und entspannt und findet die schönsten Dinge, manchmal findet man auch zu sich selbst.
In der Natur kann man Kraft und Ruhe tanken, einfach man selbst sein.

Naturfotografie: der bewusste Blick durch beschützende Augen.

Vielleicht regen die Fotos dazu an, die wundervolle Natur und all ihre Lebewesen mit einem liebevolleren und beschützenden Auge zu betrachten. Denn es wird Zeit, dass der Mensch der Natur das zurückgibt, was Sie uns Tag für Tag schenkt.

Simone Sperber
svb-photography

Raupe Naturfotografie Makro Bewusstsein

Du hast Lust bekommen, aktiv zu werden oder möchtest mehr zum Thema Artenschutz lernen? Wir haben für dich weitere spannende Beiträge. Schau einmal hier:


Hilf uns, weitere Menschen zu erreichen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.